Home | Sitemap | Impressum | Drucken
WOCHENZEITUNG FÜR DIE REGION AM OBEREN SEMPACHERSEE
Sempachstrasse 7
Postfach 159
CH-6203 Sempach Station

Druck und Verlag
Telefon 041 467 19 19
Fax 041 467 23 55
verlag@sempacherwoche.ch

Redaktion
Telefon 041 467 30 19
Fax 041 467 23 55
redaktion@sempacherwoche.ch
SempacherWoche
Sempachstrasse 7
Postfach 159
CH-6203 Sempach Station
Telefon 041 467 19 19
E-mail: redaktion@sempacherwoche.ch
Internet: www.sempacherwoche.ch
 

 

Sie stemmten die Flagge in die Höhe

SEMPACH Wie damals im Jahre 1386 schritten die Kriegergruppen am vergangenen Sonntag ehrvoll durch das Städtli. Ziel war jedoch nicht die Schlachtwiese, sondern die Kirche, um die 631. Schlachtjahrzeitfeier abzuhalten. 

Trotz regnerischem und grauem Wetter leuchtete das Städtli Sempach am Sonntagmorgen, 2. Juli, in den verschiedensten Farben, denn etliche Kriegergruppen aus der Umgebung waren an der Gedenkfeier der Schlacht bei Sempach anwesend. Auch Vertreter der Schweizergarde und Gäste aus der Politik fanden den Weg ins Städtli, um den Eidgenossen, die vor 631 Jahren für ihr Heimatland Blut vergossen hatten, zu gedenken.

In Erinnerung bleiben

Auch die Ansprachen des Festpredigers Dr. Josef Estermann und des Festredners Damian Müller standen im Zeichen der Vergangenheit. «Wir richten die Augen auf das Vergangene», so Estermann, denn wer erfolgreich in die Zukunft gehen wolle, müsse seine Herkunft kennen. Wichtig sei dabei auch, dass man altbewährte Werte sorgfältig behandle, um sie der späteren Generation weitergeben zu können, erklärte Müller in seiner Ansprache. 

Gastgemeinde Entlebuch

Die Vertreter der diesjährigen Gastgemeinde sorgten in der Festhalle für ein heiteres Ausklingen der Gedenkfeier, mit einem regionalen Apéro und Unterhaltung.

Hellebardenlauf: Streckenrekord

LAUFSPORT Der Sempacher Hellebardenlauf verzeichnet gleich zwei Rekorde in diesem Jahr. Mit einer Zeit von 37.41,1 stellte Fikru Dadi vom TV Winterthur einen klaren neuen Streckenrekord auf. Und bei den Schülerkategorien nahmen noch nie so viele Nachwuchsläuferinnen und -läufer teil. Wir würdigen den Anlass mit vielen Bildern und einem eindrücklichen Erfahrungsbericht.

SPZ nimmt ein Drittel mehr Fläche ein

NOTTWIL Das SPZ wird für rund 150 Millionen Franken erneuert. Dazu zählen diverse Umbauarbeiten, aber auch ein neuer Trakt, der im Rohbau steht. Damit praxisgerecht gebaut wurde, haben Mitarbeitende des Zürcher Architekturbüros Hemmi Fayet mehrere Tage im SPZ mitgearbeitet. Nun war der Zeitpunkt gekommen, Zwischenbilanz zu ziehen und Aufrichte zu feiern. Am Bau sind 70 Firmen beteiligt. Der neue Nordtrakt lässt das SPZ um 15’000 Quadratmeter anwachsen, was rund einem Drittel der bisherigen Fläche entspricht. Die Bettenkapazität von aktuell 150 steigt auf 190. Bis Anfang 2020 sollen alle Bautätigkeiten abgeschlossen sein.

Gemeinde kämpft für Fussgänger

NEUENKIRCH Wenn schutzbedürftige Menschen Strassen ohne Fussgängerstreifen überqueren, kann es brenzlig werden. So auch in Neuenkirch bei der Bushaltestelle Lippenrüti oder bei der Schulhausanlage. Schon länger kämpft der Gemeinderat für Fussgängerstreifen in diesen Bereichen. Auch ein Gespräch mit Regierungsrat Robert Küng brachte keine Lösung. Nun ist Kantonsrat Jim Wolanin aktiv geworden.

Mehr zu diesen und vielen weiteren Themen in der aktuellen Ausgabe der Sempacher Woche.
In der Rubrik Bilderstrecken finden Sie aktuelle Impressionen aus dem Leben und von Anlässen der Region. 

Sie möchten die Sempacher Woche abonnieren?

Sie möchten nicht länger auf News aus der Region am oberen Sempachersee verzichten? Eine gedruckte Ausgabe der Sempacher Woche liegt für Sie bereit und erfordert nur ein paar Maus- und Tastenklicks.

Hier gehts zum Formular.
Created by C.I.S. AG