Home | Sitemap | Impressum | Drucken
WOCHENZEITUNG FÜR DIE REGION AM OBEREN SEMPACHERSEE
Sempachstrasse 7
Postfach 159
CH-6203 Sempach Station

Druck und Verlag
Telefon 041 467 19 19
Fax 041 467 23 55
verlag@sempacherwoche.ch

Redaktion
Telefon 041 467 30 19
Fax 041 467 23 55
redaktion@sempacherwoche.ch
SempacherWoche
Sempachstrasse 7
Postfach 159
CH-6203 Sempach Station
Telefon 041 467 19 19
E-mail: redaktion@sempacherwoche.ch
Internet: www.sempacherwoche.ch
 

 

Rausgeputzt für mehr Biodiversität

SEMPACH Am Sonntag fand das Festival der Natur statt. Besucher kamen auch beim Naturschutzgebiet Längerain in Sempach vorbei.

Mit 130’000 Franken wird das Naturschutzgebiet Längerain ökologisch aufgewertet. Das Gebiet südwestlich des TCS Campings Sempach ist umfangreich ausgeholzt und umgestaltet worden. So haben Bagger unter anderem mehrere Weiher geschaffen. Noch sieht das Längerain ziemlich kahl aus. Bei den Weiherrändern ist eine deutliche Erosion ersichtlich. Das ist jedoch nur ein Zwischenschritt hin zu einem Reservat, das die Biodiversität fördert. Davon konnten sich auch die Besucherinnen und Besucher des Festivals der Natur überzeugen, an dem sich auch die Naturschutzorganisation Natur oberer Sempachersee (Naros) beteiligte. Dazu gehörten Führungen durchs Längerain vom Projektleiter der ökologischen Aufwertung, dem Surseer Ruedi Wüst. 

 Nun kommen die Pflanzen

Er erläuterte unter anderem, dass bald die Bepflanzung des Naturschutzgebietes erfolgen wird. Dazu holt man Sämlinge und Setzlinge von einheimischen Pflanzen in anderen Naturschutzgebieten am Sempachersee. Dadurch ist die Biodiversität sichergestellt und es kommt nicht fremdes Pflanzengut in die Region. Vom Längerain profitiert aber nicht nur die Natur, sondern auch der nahe Camping.

Alain Rey macht Sack frühzeitig zu

LAUFSPORT Die «Go-In6Weeks» läuft  noch, und doch ist der Wettbewerb in der Kategorie U12 bereits entschieden. Dafür sorgte der Hellbühler Alain Rey mit seinem Sieg am Mittwoch vor einer Woche in Ruswil. Das war bereits Reys vierter Sieg in der sechsteiligen Serie, weshalb er schon als Gesamtsieger feststeht. Dass Alain Rey so erfolgreich läuft, hat auch mit seinem Vater Thomas Rey zu tun.

Sie begeisterten mit Freude und Musik

REGION Die Jugendmusik Sempach und das Regionale Jugendblasorchester der Musikschulen Neuenkirch, Malters und Emmen wurden vergangenes Wochenende für ihre intensiven Proben belohnt, denn am kantonalen Jugendmusikfest erzielten sie den ersten Rang ihrer Kategorie und wurden zweiter kantonaler Festsieger.Besonders der einzigartige Zusammenhalt der Truppe bleibt dem Fest-OK in Erinnerung.

Kirchenchor lud zur «Liebelei im Mai»

NEUENKIRCH Am vergangenen Sonntag trat der Kirchenchor, unter der musikalischen Leitung von Cornelia Dillier, auf die weltliche Bühne des Pfarreiheims und verzauberte das Konzertpu-blikum mit träumerischen Klängen und neckischen Gesängen. Unter dem Titel «Liebelei im Mai» gaben die Sängerinnen und Sänger diverse frühlingshafte Stücke der Komponisten Johannes Brahms, Felix Mendelssohn Bartholdy, Max Reger und Josef Gabriel Rheinberger zum Besten. Begleitet wurde der Chor von der Pianistin Patricia Ulrich, die auch passende Solowerke spielte. Nach dem gelungenen Auftritt lud der Kirchenchor zu einem Glas Wein, kleinen Köstlichkeiten und gemeinsamem Verweilen ein.

Mehr zu diesen und vielen weiteren Themen in der aktuellen Ausgabe der Sempacher Woche.
In der Rubrik Bilderstrecken finden Sie aktuelle Impressionen aus dem Leben und von Anlässen der Region. 

Sie möchten die Sempacher Woche abonnieren?

Sie möchten nicht länger auf News aus der Region am oberen Sempachersee verzichten? Eine gedruckte Ausgabe der Sempacher Woche liegt für Sie bereit und erfordert nur ein paar Maus- und Tastenklicks.

Hier gehts zum Formular.
Created by C.I.S. AG