Home | Sitemap | Impressum | Drucken
WOCHENZEITUNG FÜR DIE REGION AM OBEREN SEMPACHERSEE
Sempachstrasse 7
Postfach 159
CH-6203 Sempach Station

Druck und Verlag
Telefon 041 467 19 19
verlag@sempacherwoche.ch

Redaktion
Telefon 041 467 30 19
redaktion@sempacherwoche.ch
SempacherWoche
Sempachstrasse 7
Postfach 159
CH-6203 Sempach Station
Telefon 041 467 19 19
E-mail: redaktion@sempacherwoche.ch
Internet: www.sempacherwoche.ch
 

 

Volles Haus beim Gringolts Quartett

SEMPACH Erstes Tuchlaubenkonzert im 2018 im Rathaus vom vergangenen Sonntagabend

Das Gringolts Quartett spielte am Sonntag in der Tuchlaube auf. Der Raum war bis auf den letzten Platz besetzt. 

Das Gringolts Quartett ist ein Ensemble mit ausgezeichnetem Ruf. Die vier Musiker traten schon in berühmten Konzertsälen auf der ganzen Welt auf. Nun durften sie gegen 100 Personen in der Tuchlaube in Sempach erfreuen. Dieses Glück ist einem eigentlich unglücklichen Umstand zuzuschreiben, hatten doch krankheitsbedingt gleich zwei Ensembles abgesagt. Der Präsident des Vereins Tuchlaubenkonzerte, Albert Benz, musste seine Beziehungen spielen lassen und fand mit dem Gringolts Quartett einen grossartigen Ersatz.

Mit Instrumenten aus der Zeit des Barocks ausgestattet, führten Ilya Gringolts (Violine), Anahit Kurtikyan (Violine), Silvia Simionescu (Bratsche) und Claudius Herrmann (Cello) Werke von Josef Haydn, Béla Bartók und Robert Schuman auf. Das Ergebnis war ein Klangerlebnis der besonderen Art, der das Publikum mucksmäuschenstill lauschen liess. Die musikalische Variabilität und Ausgestaltung war beeindruckend und entlockte den vielen Zuhörerinnen und Zuhörern einen langen, begeisterten Applaus. Erstmals gastierte im Rahmen der Tuchlaubenkonzerte mit dem Gringolts Quartett ein Ensemble mit internationaler Ausstrahlung. Und man kann davon ausgehen, dass die Vier nochmals nach Sempach kommen werden.

Lebendiges Festprogramm am Jubiläum

HILDISRIEDEN Mit einer ökumenischen Feier in der Kirche sowie einem Fest in der Halle Inpuls hat der Frauenbund sein 100-jähriges Bestehen gefeiert. Ein junger Apfelbaum stand als Symbol neben dem Altar und soll, wie auch der Frauenbund, weiterwachsen und sich weiterentwickeln. Eine fünfköpfige Arbeitsgruppe ist für jegliche Veranstaltungen und Publikationen im Jubiläumsjahr verantwortlich.

Josef Stirnimann geht in Rente

NEUENKIRCH Die Geschichte der Postauto-Unternehmung Stirnimann begann im Juni 1954. Im Oktober 1984 übernahm Josef Stirnimann Junior die Firma und geht nun nach 35 Jahren als Geschäftsleiter in Rente. Neu übernimmt der Postauto-Unternehmer SB Trans GmbH Sursee die Kurse. Josef Stirnimann war aber nicht nur in der Geschäftsleitung, sondern eben auch als Buschauffeur anzutreffen. In der aktuellen Ausgabe der Sempacher Woche erzählt er von seiner berührenden letzten Fahrt und seiner Familie und seinen Freunden, die ihn mit Transparenten an jeder Bushaltestelle überraschten. Ausserdem schildert Stirnimann Geschichten, die ihm als Chauffeur in Erinnerung geblieben sind.

Grosse Freude bei der Seevogtey

SEMPACH 2017 stand beim Kinder- und Mütterhaus Seevogtey im Zeichen des 20-Jahr-Jubiläums. Im Dezember folgte – wie stets – die Weihnachts-Sammelaktion. Dieses Mal versendete der Verein Seevogtey Streichhölzer, die das Feuer der täglichen Arbeit mit Hilfsbedürftigen weitertragen sollen. Und die Aktion schlug ein wie noch nie: Es resultierte ein Rekord-Sammelergebnis von 45’000 Franken.

Mehr zu diesen und vielen weiteren Themen in der aktuellen Ausgabe der Sempacher Woche.

Kontonummer 

Bei den Abo-Rechnungen ist die Kontonummer nicht gedruckt worden.
Diese lautet: 01-14267-5.

Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten. 

In der Rubrik Bilderstrecken finden Sie aktuelle Impressionen aus dem Leben und von Anlässen der Region. 

Sie möchten die Sempacher Woche abonnieren?

Sie möchten nicht länger auf News aus der Region am oberen Sempachersee verzichten? Eine gedruckte Ausgabe der Sempacher Woche liegt für Sie bereit und erfordert nur ein paar Maus- und Tastenklicks.

Hier gehts zum Formular.
Created by C.I.S. AG